karin Zintz Volbracht

Karin Zintz-Volbracht
Isestraße 79
20149 Hamburg

mobil: +49(0)171-54 76 105
fon: +49(0)40-460 52 85

karin@coaching-volbracht.de

Blog Blog

UnternehmensWert: Mensch

Gute Nachrichten: Meine Kunden aus kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) bekommen für meine Beratungsleistung im Bereich...

weiter lesen

Kopfsprung  Blog

"It Needs Two to Tango" - und einer führt!

Kopfsprung - Blog >>

Die Antwort auf die Meinungsfrage gleich vorweg: Katja Riemann hat den Shitstorm, der nach der entgleisten Interview-Situation (youtube) auf dem Roten Sofa über sie gefegt ist, meines Erachtens so nicht verdient.
Sie hätte allerdings - wie auch der Moderator Hinnerk Baumgarten - sehr viel anders machen und sich dennoch dabei treu bleiben können. Professionalität und ein - wie auch immer verstandenes - "authentisches" Verhalten schließen sich nicht aus.

"It Needs Two to Tango", hat sich Katja Riemann gerechtfertigt und die Verantwortung für das Gespräch auf den Moderatoren verlegt. Und wenn wir beim Bild vom Tango bleiben, ist ein gelungenes Interview für beide Seiten ein Tanz. Man umkreist sich, findet zueinander, findet einen gemeinsamen Rhythmus, baut Spannung auf und ab, lässt Freiraum. Einer übernimmt Führung - oder übergibt sie dann wieder dem anderen. Ein Schritt bereitet den nächsten vor. Es fließt.

 

Zuerst zu Frau Riemann und ihre Gestaltungsmöglichkeiten beim Tango.
Ganz grundsätzlich würde ich sie in einem Interview-Coaching fragen, wie sie sich denn im Rahmen der Sendung, ihres eigenen Vertrages und ihrer Film-PR selbst beschreiben möchte. Wie sie vom Interviewer und dem Publikum erlebt werden möchte? Denn das liegt ganz allein in ihrer Hand.

Ebenfalls Verantwortung übernimmt sie für ihre Haltung:

So entsteht eine Strategie der aktiven und lustvollen Selbstgestaltung - die im Notfall auch beinahe unabhängig von den Fragen gelebt werden kann.

Und wie kann sich der Moderator / Interviewer aus der Klemme retten? Dadurch, dass er auch durch seine Fragen Freiräume schafft, auf andere Art die Führung übernimmt. Ganz im Sinne von Heinz von Förster: „Handle stets so, dass die Anzahl der Wahlmöglichkeiten größer wird."

Bei einem Interview, das gerade mit Vollgas vor die Wand fährt, können die Fragen den Kurs verändern. Im Fall des Roten Sofas am besten so, dass auch Katja Riemann Verantwortung für das Gelingen übernimmt.

Wie wäre gewesen, wenn Hinnerk Baumgarten so reagiert hätte:

Sagen Sie mal, Frau Riemann, wir wissen jetzt, worüber Sie nicht sprechen wollen und respektieren das natürlich.

Es wäre spannend zu sehen, wie ein Neuauflage des Gesprächs auf dem Roten Sofa mit dieser Vorbereitung beider Seiten abläuft.

Download: "Fragen zum Denken" (journalist)

Zuletzt geändert am: 25 Mar 2013

Zurück

Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen

design und programmierung by maxx3